Menu
P
Berichte aus 2015
 
Landesentscheid im Geschicklichkeitsfahren in Hoppstädten-Weiersbach am Gemeindezentrum
44 Feuerwehrleute maßen sich im Umgang mit Feuerwehrfahrzeugen
 
Die Kennzeichen der Fahrzeuge verrieten es: Feuerwehrautos aus den Kreisen AK, WW, KO, MZ AZ, DÜR, BIT, DAU, COC, PS, KUS usw. und natürlich BIR waren am Samstag nach Hoppstädten-Weiersbach gekommen, um den besten Fahrer oder die beste Fahrerin zu ermitteln. Letzeres wurde leider nicht möglich, es hatte sich keine Fahrerin gemeldet bzw. qualifiziert.
Nach einem frühmorgentlichem Briefing aller Beteiligten, dem Einschreiben und Führerscheinkontrolle ging es dann los.
In der Klasse A für Feuerfahrzeuge bis 3500 kg starteten insgesamt 23 Fahrer, die allesamt in ihren Landkreisen schon den jeweiligen Kreisentscheid für sich entschieden hatten. Sogar Einsatzfahrer des DRK waren dabei, was der Fachbereichsleiter Ausbildung im Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz, Wilmut Gehm ausdrücklich begrüßte. Er sieht hier noch einiges an Potential, Fahrer der anderen Hilfsorganisationen und dem THW teilnehmen zu lassen.
Im Parcours hatten die Fahrer Schlauchbrücken zu überfahren, eine enger werdende Spurgasse und eine –kurve zu durchfahren, rückwärts nur mit Hilfe der Außenspiegel so weit wie möglich an ein Hindernis heranzufahren, mit dem rechten Vorderrad auf einer kreisrunden Markierung anzuhalten, in einem Zug rückwärts in eine Lücke fahren sowie die Breite des Fahrzeuges abzuschätzen, indem Wertungsrichter zwei Tonnen von einander wegzogen, bis der Fahrer durch Hupsignal anzeigte, die Fahrzeugbreite zum Durchfahren ist erreicht. An den einzelnen Stationen waren Wertungsrichter, die die jeweiligen Abstände maßen, die Zeit nahmen und weitere Fehler wie das überfahren der Pylone mit Fehlerpunkten notierten.
In der Klasse B für Fahrzeuge mit einer Masse über 7500 kg starteten nach dem Mittagessen - es gab eine deftige Erbsensuppe – nochmals 21 Fahrer. Vor der eigentlichen Siegerehrung gab es dann auch die Grußworte. Begrüßen konnte Wilmut Gehm den stellvertretenden Landesvorsitzenden des LFV Rheinland Pfalz, Peter Gerhards, den neu gewählten Kreisvorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Bernhard Schneider, Landrat Dr. Matthias Schneider, Verbandsbürgermeister Dr. Bernhard Alscher, Ortsbürgermeister Welf Fiedler. Später gesellten sich noch Landtagsabgeordneter Hans-Jürgen Noss sowie der erste Beigeordneter der Verbandsgemeinde Birkenfeld Holger Noss hinzu.
Gehm bedankte sich bei der Feuerwehr Hoppstädten-Weiersbach als örtlicher Ausrichter für die Bewirtung. Sieger wurde in der Klasse A Marc Arend von der FFW Brücken vor dem letztjährigen Sieger und Titelverteidiger Michael Diel von der Feuerwehr Breitenthal, beide aus dem Kreisverband Birkenfeld.
In der Klasse B siegte Claus Wagner aus Vinningen, Kreisfeuerwehrverband Südwestpfalz.
Die ersten drei erhielten jeweils einen Pokal. Die Sieger dürfen zudem einen Wanderpokal für ein Jahr in ihren Landkreis mitnehmen.
Alle Fahrer erhielten Urkunden und Erinnerungsmedaillen.
Die Siegerehrung und das anschließende gemütliche Beisammensein wurde von den „Original Hoppstädter Musikanten“ umrahmt. Der Zufall wollte es, dass beim Siegerfoto der Marsch „Alte Kameraden“ gespielt wurde.
Bericht: Franz Cronenbrock (KFV-BIR)
Bilder: Franz Cronenbrock (KFV-BIR)
Aktuelle Themen
FEUERWEHREN im Movi Park Germany
Jetzt schon planen
Miniatur Wunderland Hamburg
Das Miniatur Wunderland war wieder kreativ!

Was macht eigentlich "die Feuerwehr"?
Und wer leistet den größten Anteil beim Brandschutz in Deutschland?
Richtiges Anzünden ist wichtig!
Nie Spiritus über glühende Kohle oder Holz schütten


 

Feuerwehren nimmt Politik in die Pflicht
Zukunftspapier des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) Rheinland-Pfalz

Rheinland-pfälzischer Feuerwehrverband tagt in Neuwied
Die Feuerwehr plagen Nachwuchssorgen - auch in Rheinland-Pfalz.
Foto: SWR Aktuell
Höhere Strafen für Rettungsgassen-Blockierer
Bundesrat stimmt zu: ab 240 Euro Bußgeld und ein Monat Fahrverbot
170 000 Jodtabletten für den Katastrophenfall
Warum die Pillen nun bei der Kreisverwaltung gelagert werden – Schutz vor den Folgen eines Atomunfalls
Unwetter: 
Feuerwehr rät zu Vorsicht und Vorsorge

WALDBRAND: 
Brandstiftung häufigste Ursache
Deutscher Feuerwehrverband und Waldeigentümer appellieren an Waldbesucher...
Internationaler Austausch zu Brandschutzvorschriften
DFV: „Verpflichtende Einrichtungen tragen in Deutschland zu Sicherheit bei“
"Die Vorschriften für den Vorbeugenden Brandschutz an Hochhäusern in Deutschland sind vorbildlich – und sie haben sich bewährt“, erklärt Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) mit Blick auf den tragischen Hochhausbrand in London.
Freiwilliges Soziales Jahr
in den Feuerwehren in Rheinland Pfalz

Gemeinsam für Modernisierung im Zivilschutz
Fototermin am 17. Mai: Mit neuer Technik für Katastrophen besser gerüstet
Hanseatische FUK Nord
Ankommen! Nicht umkommen.
Helfende Hände schlägt man nicht!
Aktion will Gesellschaft erreichen
Zeltlager der Feuerwehren
Versicherungsschutz, sichere Planung und Durchführung
Kinder erklären eine Rettungsgasse
Die Rettungsgasse ist doch kinderleicht! Doch immer wieder kommt es gerade auf Autobahnen zu kilometerlangen Staus, die die Rettungskräfte vor große Herausforderungen stellen. Kinder erklären in einem YouTube-Video Erwachsenen die Rettungsgasse.
Umfrage Persönliche Schutzausrüstung
Nachdem im letzten Jahr eine Umfrage zur Dienstbekleidung gemacht wurde, hat man den Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz durch zahlreiche Anschreiben dazu aufgefordert, sich auch um die Persönliche Schutzausrüstung (PSA) zu kümmern.
Feuerwehrverband begrüßt Drohnenverordnung
Gaffen über Einsatzstellen verboten

Feuerwehr warnt vor Gefahr durch Kohlenmonoxid
Es ist geruchs- und geschmacklos und schon wenige Atemzüge können
zum Tod führen

DFV Pressedienst:

Weiterhin kein Busführerschein für Feuerwehr nötig

DFV-Veranstaltungen:

Vormerken und anmelden
Höhepunkte 2017:
Ski-Meisterschaften, Bundesfachkongress, CTIF-Olympiade

Gewalt gegen Einsatzkräfte

Landesfeuerwehrverband und Unfallkasse steuern dagegen
Telekom Deutschland Mobilfunk
Exclusive Konditionen für die Feuerwehr

 

Entwurf für einen Dienstanzug für das öffentliche Erscheinungsbild außerhalb des Einsatz- und Übungsdienstes

Ein neuer Feuerwehr-Dienstanzug für Rheinland-Pfalz – Alle sind gefragt!

Spannende Unterhaltung

Für alle, die immer alles geben!
Feuerwehrangehörige erhalten Sonderkonditionen für Premium-Entertainment.
Rahmenvertrag mit Sky

Die Rettungsgasse rettet Leben

Ein Miniatur Wunderland Stop Motion Film
Ziebs verurteilt Verhöhnung von Feuerwehreinsatz:
DFV-Präsident zu Gaffern und grölender Menge in Bautzen: "Nicht zu tolerieren"
Installation und Position des Feuerwehrarztes:
DFV-Fachempfehlung
Leitlinie und Handlungshilfe für Feuerwehrärzte

Sie ist ebenso markant wie einfach:

NOTRUF 112
25 Jahre EUROPAWEIT