Menu
P
Berichte aus 2016

Weg frei fürs neue Feuerwehrgerätehaus
 
Verbandsgemeinderat Birkenfeld billigt Planung für 3-Millionen-Euro-Projekt – Baubeginn im dritten Quartal 2016


Es wird die zentrale Anlaufstelle für rund 490 Feuerwehrleute aus 31 Orten und ist zudem das größte und kostspieligste Bauprojekt, das die Verbandsgemeinde (VG) Birkenfeld in naher Zukunft in Angriff nimmt. In der Kreisstadt entsteht auf dem Wiesengrundstück hinter dem Waldorfkindergarten in der Brückener Straße das neue Gerätehaus der Stützpunktfeuerwehr. Der VG-Rat hat am Mittwochabend geschlossen der von Architekt Guido Rech (Wiesbaden) vorgelegten Ausführungsplanung zugestimmt. Damit kann nun die Ausschreibung der Arbeiten vorbereitet und die damit einhergehende „Preiseinziehungsphase“ (Rech) eingeleitet werden. Auf Nachfrage von Bürgermeister Bernhard Alscher sagte der Architekt, dass er mit einem Baubeginn im dritten Quartal dieses Jahres rechnet. Die geschätzten Gesamtkosten für das Vorhaben bezifferte Rech auf etwas mehr als 3 Millionen Euro. Das Land beteiligt sich nach Auskunft der Verbandsgemeindeverwaltung mit einem Zuschuss von circa 1 Million Euro.
Zwar waren im Vergleich zu früheren Entwurfsplanungen noch Änderungen nötig, weil unter anderem die Unfallkasse Rheinland-Pfalz eine Verbreiterung der Stellplätze in der Fahrzeughalle gefordert hatte. Dadurch vergrößert sich die Gesamtfläche des eingeschossigen Baus um rund 140 Quadratmeter auf circa 1600 Quadratmeter. „Weil wir andererseits aber beim Innenausbau auch auf gewisse Ausstattungsmerkmale verzichten, können wir die mit der Vergrößerung verbundenen Mehrkosten kompensieren“, sagte Rech. Dass es nach Aussage des Architekten beim vorher kalkulierten Betrag von 3 Millionen Euro bleiben soll, war für Alscher ein wichtiger Aspekt. „Ich möchte Kostensicherheit haben, weil mir Hoppstädten nachhängt“, sagte Alscher. Beim dortigen Feuerwehrgerätehaus, bei dem es mehrere Planer gegeben hatte, war es in der Vergangenheit zu einem Preissprung von 600 000 auf 1 Million Euro gekommen.
Den Neubau eines zentralen Feuerwehrhauses bezeichnete Alscher als „großes, aber notwendiges Projekt, das wir stemmen müssen“. Denn das bisherige Gerätehaus der Birkenfelder Stützpunktfeuerwehr in der Brückener Straße (gegenüber dem früheren SB-Markt und der Baustelle für den neuen Edeka-Markt) stammt aus den 1950er-Jahren. „Dort ist inzwischen alles viel zu eng, die Stellplätze zu klein, und auch die Funktionsräume wie zum Beispiel die Werkstätten entsprechen nicht mehr modernen Anforderungen der Technik“, erläutert VG-Wehrleiter Lars Benzel im NZ-Gespräch.
Im Neubau wird es in der Fahrzeughalle 13 Stellplätze geben. Hinzu kommen in einem Gebäudeteil mit niedrigerer Geschosshöhe Werkstätten und Umkleideräume. Auf dem Dach des Feuerwehrhauses soll eine Fotovoltaikanlage installiert werden. Das Gebäude wird zudem ans Birkenfelder Nahwärmenetz angeschlossen. Die geplante Bauzeit liegt laut Benzel bei eineinhalb Jahren. Das bisherige Feuerwehrhaus soll nach dem Umzug vom städtischen Bauhof und den VG-Wasserwerken genutzt werden.

 

Bericht: Axel Munsteiner
 
vom 15.04.2016
Aktuelle Themen
FEUERWEHREN im Movi Park Germany
Jetzt schon planen
Miniatur Wunderland Hamburg
Das Miniatur Wunderland war wieder kreativ!

Was macht eigentlich "die Feuerwehr"?
Und wer leistet den größten Anteil beim Brandschutz in Deutschland?
Richtiges Anzünden ist wichtig!
Nie Spiritus über glühende Kohle oder Holz schütten


 

Feuerwehren nimmt Politik in die Pflicht
Zukunftspapier des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) Rheinland-Pfalz

Rheinland-pfälzischer Feuerwehrverband tagt in Neuwied
Die Feuerwehr plagen Nachwuchssorgen - auch in Rheinland-Pfalz.
Foto: SWR Aktuell
Höhere Strafen für Rettungsgassen-Blockierer
Bundesrat stimmt zu: ab 240 Euro Bußgeld und ein Monat Fahrverbot
170 000 Jodtabletten für den Katastrophenfall
Warum die Pillen nun bei der Kreisverwaltung gelagert werden – Schutz vor den Folgen eines Atomunfalls
Unwetter: 
Feuerwehr rät zu Vorsicht und Vorsorge

WALDBRAND: 
Brandstiftung häufigste Ursache
Deutscher Feuerwehrverband und Waldeigentümer appellieren an Waldbesucher...
Internationaler Austausch zu Brandschutzvorschriften
DFV: „Verpflichtende Einrichtungen tragen in Deutschland zu Sicherheit bei“
"Die Vorschriften für den Vorbeugenden Brandschutz an Hochhäusern in Deutschland sind vorbildlich – und sie haben sich bewährt“, erklärt Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) mit Blick auf den tragischen Hochhausbrand in London.
Freiwilliges Soziales Jahr
in den Feuerwehren in Rheinland Pfalz

Gemeinsam für Modernisierung im Zivilschutz
Fototermin am 17. Mai: Mit neuer Technik für Katastrophen besser gerüstet
Hanseatische FUK Nord
Ankommen! Nicht umkommen.
Helfende Hände schlägt man nicht!
Aktion will Gesellschaft erreichen
Zeltlager der Feuerwehren
Versicherungsschutz, sichere Planung und Durchführung
Kinder erklären eine Rettungsgasse
Die Rettungsgasse ist doch kinderleicht! Doch immer wieder kommt es gerade auf Autobahnen zu kilometerlangen Staus, die die Rettungskräfte vor große Herausforderungen stellen. Kinder erklären in einem YouTube-Video Erwachsenen die Rettungsgasse.
Umfrage Persönliche Schutzausrüstung
Nachdem im letzten Jahr eine Umfrage zur Dienstbekleidung gemacht wurde, hat man den Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz durch zahlreiche Anschreiben dazu aufgefordert, sich auch um die Persönliche Schutzausrüstung (PSA) zu kümmern.
Feuerwehrverband begrüßt Drohnenverordnung
Gaffen über Einsatzstellen verboten

Feuerwehr warnt vor Gefahr durch Kohlenmonoxid
Es ist geruchs- und geschmacklos und schon wenige Atemzüge können
zum Tod führen

DFV Pressedienst:

Weiterhin kein Busführerschein für Feuerwehr nötig

DFV-Veranstaltungen:

Vormerken und anmelden
Höhepunkte 2017:
Ski-Meisterschaften, Bundesfachkongress, CTIF-Olympiade

Gewalt gegen Einsatzkräfte

Landesfeuerwehrverband und Unfallkasse steuern dagegen
Telekom Deutschland Mobilfunk
Exclusive Konditionen für die Feuerwehr

 

Entwurf für einen Dienstanzug für das öffentliche Erscheinungsbild außerhalb des Einsatz- und Übungsdienstes

Ein neuer Feuerwehr-Dienstanzug für Rheinland-Pfalz – Alle sind gefragt!

Spannende Unterhaltung

Für alle, die immer alles geben!
Feuerwehrangehörige erhalten Sonderkonditionen für Premium-Entertainment.
Rahmenvertrag mit Sky

Die Rettungsgasse rettet Leben

Ein Miniatur Wunderland Stop Motion Film
Ziebs verurteilt Verhöhnung von Feuerwehreinsatz:
DFV-Präsident zu Gaffern und grölender Menge in Bautzen: "Nicht zu tolerieren"
Installation und Position des Feuerwehrarztes:
DFV-Fachempfehlung
Leitlinie und Handlungshilfe für Feuerwehrärzte

Sie ist ebenso markant wie einfach:

NOTRUF 112
25 Jahre EUROPAWEIT