Menu
P
Berichte aus 2016

Nachwuchs übte Einsätze im Stundentakt
 

Für ein Wochenende Alltag der Profis simuliert

Den aufregenden Arbeitsalltag einer Berufsfeuerwehr simulierten kürzlich die Jugendwehren aus Rückweiler und Rohrbach. Für 24 Stunden schlüpften die Nachwuchskräfte in die Rolle professioneller Brandbekämpfer. Dafür bezog die junge Truppe von ein Wochenende im Schulungsraum des Gerätehaues in Rückweiler Quartier. Betreuer und Wehrleute hatten mit viel Aufwand ein spannendes Programm vorbereitet.
Zum Auftakt befassten sich die Nachwuchskräfte mit einer Dokumentation über die Arbeitsabläufe der Berufsfeuerwehr Kiel, die gezielt aufgearbeitet wurden. Nach der Mannschaftseinteilung und der Kontrolle der Fahrzeuge – zur Verfügung standen die Feuerwehrautos aus Rückweiler und Rohrbach – traf auch schon der erste Notruf ein: In Rohrbach musste eine Stoffkatze von einem Baum gerettet werden. Im Anschluss an das gemeinsame Mittagessen standen theoretische und praktische Ausbildung in technischer Hilfe auf dem Plan.
Danach wurde es aufregend: Mit Unterstützung der Firma Schäfer aus Rückweiler wurde ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person simuliert. Hier waren Konzentration und Teamarbeit waren gefragt. Bei Temperaturen um die 30 Grad und in voller Schutzausrüstung bewiesen die jungen Wehrleute einen kühlen Kopf, gingen methodisch und zielstrebig vor. Mit dem Einsatz allerhand technischer Hilfsmitteln sicherten sie zunächst die Unfallstelle und befreiten dann die verletzte Person aus der misslichen Situation. Bei schwierigen Aufgaben gaben die Betreuer Hilfestellung und erteilten Ratschläge. Als Stärkung für die schweißtreibende Arbeit wurden kühle Getränke, Kaffee und Kuchen serviert.
Beim anschließenden Dienstsport – aufgrund der heißen Temperaturen stand statt Waldlauf Tischtennis in der Fahrzeughalle auf dem Programm – wurden die aufgenommenen Kalorien rasch wieder abtrainiert. Die nächste Einsatzübung ließ nicht lange auf sich warten: „Brand am Sportplatz in Rückweiler“, hieß es am frühen Abend. Mit drei Strahlrohren wurden die Flammen bekämpft und waren rasch unter Kontrolle. Viel Arbeit macht auch viel Hunger: Nach der Pflege der Einsatzfahrzeuge und einer weiteren technischen Übung – eine unter einem Wasserfass eingeklemmte Person musste befreit werden – stand das wohlverdiente Abendessen an. Die anschließende Bereitschaftszeit verbrachten die Jugendlichen mit Brettspielen. Die muntere Runde wurde jedoch von einem weiteren Übungsalarm jäh unterbrochen. Ein vergessenes Lagerfeuer in einem Waldgebiet außerhalb von Rückweiler wurde gemeldet.
Unmittelbar nachdem die Gefahr gebannt war, ging auch schon der nächste simulierte Notruf ein. Der angebliche Brand an der Schutzhütte in Hahnweiler stellte sich jedoch als Fehlalarm heraus – denn auch das gehört bei der Feuerwehr schließlich zum Alltag. Nach einer glücklicherweise ruhigen Nacht wurde am Sonntagmorgen noch gemeinsam gefrühstückt. Als Betreuer und Fahrer waren Volker Werle, Theo Haupenthal, Fabian Drehsen, Marcel von Ehr und Florian Langer dabei.
Auf einem „sehr guten Weg“ sieht Rückweiler Wehrführer und Jugendwart Volker Werle die Nachwuchskräfte: „Die Jugendlichen waren viel Eifer und Spaß bei der Sache. Alle Herausforderungen wurden gelöst.“ Diesen Eindruck bestätigte auch VG-Jugendwartin Katrin Schneider, die das Programm verfolgte. Am Ende waren sich alle Beteiligten einig: Eine Wiederholung der Aktion soll möglichst bald stattfinden.

Konzentration und Teamarbeit standen bei den zahlreichen Einsatzübungen am Berufsfeuerwehrtag im Vordergrund.

Foto und Bericht: Benjamin Werle
vom 07.09.2016

 

Aktuelle Themen
FEUERWEHREN im Movi Park Germany
Jetzt schon planen
Miniatur Wunderland Hamburg
Das Miniatur Wunderland war wieder kreativ!

Was macht eigentlich "die Feuerwehr"?
Und wer leistet den größten Anteil beim Brandschutz in Deutschland?
Richtiges Anzünden ist wichtig!
Nie Spiritus über glühende Kohle oder Holz schütten


 

Feuerwehren nimmt Politik in die Pflicht
Zukunftspapier des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) Rheinland-Pfalz

Rheinland-pfälzischer Feuerwehrverband tagt in Neuwied
Die Feuerwehr plagen Nachwuchssorgen - auch in Rheinland-Pfalz.
Foto: SWR Aktuell
Höhere Strafen für Rettungsgassen-Blockierer
Bundesrat stimmt zu: ab 240 Euro Bußgeld und ein Monat Fahrverbot
170 000 Jodtabletten für den Katastrophenfall
Warum die Pillen nun bei der Kreisverwaltung gelagert werden – Schutz vor den Folgen eines Atomunfalls
Unwetter: 
Feuerwehr rät zu Vorsicht und Vorsorge

WALDBRAND: 
Brandstiftung häufigste Ursache
Deutscher Feuerwehrverband und Waldeigentümer appellieren an Waldbesucher...
Internationaler Austausch zu Brandschutzvorschriften
DFV: „Verpflichtende Einrichtungen tragen in Deutschland zu Sicherheit bei“
"Die Vorschriften für den Vorbeugenden Brandschutz an Hochhäusern in Deutschland sind vorbildlich – und sie haben sich bewährt“, erklärt Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) mit Blick auf den tragischen Hochhausbrand in London.
Freiwilliges Soziales Jahr
in den Feuerwehren in Rheinland Pfalz

Gemeinsam für Modernisierung im Zivilschutz
Fototermin am 17. Mai: Mit neuer Technik für Katastrophen besser gerüstet
Hanseatische FUK Nord
Ankommen! Nicht umkommen.
Helfende Hände schlägt man nicht!
Aktion will Gesellschaft erreichen
Zeltlager der Feuerwehren
Versicherungsschutz, sichere Planung und Durchführung
Kinder erklären eine Rettungsgasse
Die Rettungsgasse ist doch kinderleicht! Doch immer wieder kommt es gerade auf Autobahnen zu kilometerlangen Staus, die die Rettungskräfte vor große Herausforderungen stellen. Kinder erklären in einem YouTube-Video Erwachsenen die Rettungsgasse.
Umfrage Persönliche Schutzausrüstung
Nachdem im letzten Jahr eine Umfrage zur Dienstbekleidung gemacht wurde, hat man den Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz durch zahlreiche Anschreiben dazu aufgefordert, sich auch um die Persönliche Schutzausrüstung (PSA) zu kümmern.
Feuerwehrverband begrüßt Drohnenverordnung
Gaffen über Einsatzstellen verboten

Feuerwehr warnt vor Gefahr durch Kohlenmonoxid
Es ist geruchs- und geschmacklos und schon wenige Atemzüge können
zum Tod führen

DFV Pressedienst:

Weiterhin kein Busführerschein für Feuerwehr nötig

DFV-Veranstaltungen:

Vormerken und anmelden
Höhepunkte 2017:
Ski-Meisterschaften, Bundesfachkongress, CTIF-Olympiade

Gewalt gegen Einsatzkräfte

Landesfeuerwehrverband und Unfallkasse steuern dagegen
Telekom Deutschland Mobilfunk
Exclusive Konditionen für die Feuerwehr

 

Entwurf für einen Dienstanzug für das öffentliche Erscheinungsbild außerhalb des Einsatz- und Übungsdienstes

Ein neuer Feuerwehr-Dienstanzug für Rheinland-Pfalz – Alle sind gefragt!

Spannende Unterhaltung

Für alle, die immer alles geben!
Feuerwehrangehörige erhalten Sonderkonditionen für Premium-Entertainment.
Rahmenvertrag mit Sky

Die Rettungsgasse rettet Leben

Ein Miniatur Wunderland Stop Motion Film
Ziebs verurteilt Verhöhnung von Feuerwehreinsatz:
DFV-Präsident zu Gaffern und grölender Menge in Bautzen: "Nicht zu tolerieren"
Installation und Position des Feuerwehrarztes:
DFV-Fachempfehlung
Leitlinie und Handlungshilfe für Feuerwehrärzte

Sie ist ebenso markant wie einfach:

NOTRUF 112
25 Jahre EUROPAWEIT