Menu
P
Berichte aus 2018

Bei Börfink brannte gleich zweimal der Wald
 

Blaulicht Barriere an der Zufahrt zum Nationalpark behindert Einsatzkräfte

War das nun nur Zufall oder nicht? Die Feuerwehr musste übers Wochenende gleich zweimal ausrücken, um in Waldstücken des Nationalparks im Bereich Börfink Brände zu löschen. Zunächst waren die Einsatzkräfte am Freitag gegen 15 Uhr gefordert, weil es nach Auskunft der Birkenfelder Polizei zwischen Börfink und Muhl zu einem Flächenbrand gekommen war. Die eingesetzten Wehren konnten verhindern, dass sich das Feuer ausbreitete, sodass nur ein etwa zehn Hektar großes Waldareal in Mitleidenschaft gezogen wurde.
Am Samstagabend heulten dann aber erneut die Sirenen. Eine Försterin hatte von ihrem Hochsitz aus bemerkt, dass es im Wald in der Nähe des Börfinker Ortsteils Thranenweier brannte und gegen 21.30 Uhr Alarm geschlagen. In diesen Fall wurde laut Polizei festgestellt, dass Holzscheite Feuer gefangen haben. Die Brandursache sei in beiden Fällen noch unklar. Man könne also nicht sagen, ob die Feuer wegen Selbstentzündung ausgebrochen sind, oder ob eine Person sie vorsätzlich gelegt hat. Die Kripo in Idar-Oberstein werde diesbezüglich weitere Ermittlungen anstellen, sagte ein Birkenfelder Polizeisprecher.
Beim zweiten Brand bei Thranenweiher habe die Feuerwehr noch mit einer unverhofften Schwierigkeit zu kämpfen gehabt, berichtet Benzel im NZ-Gespräch. „Denn uns war zunächst die Zuwegung zum Brandort versperrt“, berichtet der Wehrleiter. Quer über den Weg lag nämlich ein großer Baumstamm, der verhindern soll, dass Unbefugte ins Nationalparkgebiet hineinfahren.
Am Samstagabend stellte sich diese Barriere aber auch als Hindernis für die Einsatzkräfte dar. Laut Benzel mussten zunächst drei Wehrleute mit Feuerlöschern in der Hand zum etwa 500 Meter entfernten Brandort laufen. Erst nach 20 Minuten konnten ihre Kollegen den Weg so freiräumen, dass ein kleines Tanklöschfahrzeug durch die Lücke stoßen konnte und zum Brandort gelangte.
„Dieser Vorfall hat aus meiner Sicht gezeigt, dass wir ein echtes Problem bekommen könnten, wenn im Nationalpark tatsächlich mal ein großes Feuer ausbrechen sollte“, sagt Lars Benzel. Im Einsatz waren die freiwilligen Feuerwehren aus Börfink, Buhlenberg, Abentheuer, Brücken, Schwollen und Birkenfeld.

Foto: Guido Turina

 Die Feuerwehr musste übers Wochenende zweimal in den Nationalpark ausrücken, um bei Börfink Brände im Wald zu löschen.

vom 07.05.2018

 

Aktuelle Themen
FEUERWEHREN im Movi Park Germany
Jetzt schon planen
Miniatur Wunderland Hamburg
Das Miniatur Wunderland war wieder kreativ!

Was macht eigentlich "die Feuerwehr"?
Und wer leistet den größten Anteil beim Brandschutz in Deutschland?
Richtiges Anzünden ist wichtig!
Nie Spiritus über glühende Kohle oder Holz schütten


 

Feuerwehren nimmt Politik in die Pflicht
Zukunftspapier des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) Rheinland-Pfalz

Rheinland-pfälzischer Feuerwehrverband tagt in Neuwied
Die Feuerwehr plagen Nachwuchssorgen - auch in Rheinland-Pfalz.
Foto: SWR Aktuell
Höhere Strafen für Rettungsgassen-Blockierer
Bundesrat stimmt zu: ab 240 Euro Bußgeld und ein Monat Fahrverbot
170 000 Jodtabletten für den Katastrophenfall
Warum die Pillen nun bei der Kreisverwaltung gelagert werden – Schutz vor den Folgen eines Atomunfalls
Unwetter: 
Feuerwehr rät zu Vorsicht und Vorsorge

WALDBRAND: 
Brandstiftung häufigste Ursache
Deutscher Feuerwehrverband und Waldeigentümer appellieren an Waldbesucher...
Internationaler Austausch zu Brandschutzvorschriften
DFV: „Verpflichtende Einrichtungen tragen in Deutschland zu Sicherheit bei“
"Die Vorschriften für den Vorbeugenden Brandschutz an Hochhäusern in Deutschland sind vorbildlich – und sie haben sich bewährt“, erklärt Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) mit Blick auf den tragischen Hochhausbrand in London.
Freiwilliges Soziales Jahr
in den Feuerwehren in Rheinland Pfalz

Gemeinsam für Modernisierung im Zivilschutz
Fototermin am 17. Mai: Mit neuer Technik für Katastrophen besser gerüstet
Hanseatische FUK Nord
Ankommen! Nicht umkommen.
Helfende Hände schlägt man nicht!
Aktion will Gesellschaft erreichen
Zeltlager der Feuerwehren
Versicherungsschutz, sichere Planung und Durchführung
Kinder erklären eine Rettungsgasse
Die Rettungsgasse ist doch kinderleicht! Doch immer wieder kommt es gerade auf Autobahnen zu kilometerlangen Staus, die die Rettungskräfte vor große Herausforderungen stellen. Kinder erklären in einem YouTube-Video Erwachsenen die Rettungsgasse.
Umfrage Persönliche Schutzausrüstung
Nachdem im letzten Jahr eine Umfrage zur Dienstbekleidung gemacht wurde, hat man den Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz durch zahlreiche Anschreiben dazu aufgefordert, sich auch um die Persönliche Schutzausrüstung (PSA) zu kümmern.
Feuerwehrverband begrüßt Drohnenverordnung
Gaffen über Einsatzstellen verboten

Feuerwehr warnt vor Gefahr durch Kohlenmonoxid
Es ist geruchs- und geschmacklos und schon wenige Atemzüge können
zum Tod führen

DFV Pressedienst:

Weiterhin kein Busführerschein für Feuerwehr nötig

DFV-Veranstaltungen:

Vormerken und anmelden
Höhepunkte 2017:
Ski-Meisterschaften, Bundesfachkongress, CTIF-Olympiade

Gewalt gegen Einsatzkräfte

Landesfeuerwehrverband und Unfallkasse steuern dagegen
Telekom Deutschland Mobilfunk
Exclusive Konditionen für die Feuerwehr

 

Entwurf für einen Dienstanzug für das öffentliche Erscheinungsbild außerhalb des Einsatz- und Übungsdienstes

Ein neuer Feuerwehr-Dienstanzug für Rheinland-Pfalz – Alle sind gefragt!

Spannende Unterhaltung

Für alle, die immer alles geben!
Feuerwehrangehörige erhalten Sonderkonditionen für Premium-Entertainment.
Rahmenvertrag mit Sky

Die Rettungsgasse rettet Leben

Ein Miniatur Wunderland Stop Motion Film
Ziebs verurteilt Verhöhnung von Feuerwehreinsatz:
DFV-Präsident zu Gaffern und grölender Menge in Bautzen: "Nicht zu tolerieren"
Installation und Position des Feuerwehrarztes:
DFV-Fachempfehlung
Leitlinie und Handlungshilfe für Feuerwehrärzte

Sie ist ebenso markant wie einfach:

NOTRUF 112
25 Jahre EUROPAWEIT