Menu
P
Berichte aus 2018

Nationalpark: Feuerwehrmann gesteht Brandstiftung
 

Justiz 18-Jähriger befindet sich nach Haftvorführung auf freiem Fuß – Psychiatrische Behandlung auferlegt

Der junge Feuerwehrmann aus dem Landkreis Birkenfeld, der am Mittwochabend wegen des Verdachts der mehrfachen Brandstiftung festgenommen worden ist, befindet sich nach seiner Haftvorführung am Donnerstagabend – gegen Auflagen – wieder auf freiem Fuß. Das teilte Michael Brandt, Leitender Oberstaatsanwalt in Bad Kreuznach, am Freitagmorgen mit.
Die Staatsanwaltschaft wirft dem jungen Mann vor, für insgesamt sieben Brände, die sich seit Anfang Mai in der Nationalpark-Region ereignet haben, verantwortlich zu sein. Während seiner Vorführung zeigte sich der mutmaßliche Täter laut Brandt gegenüber der Haftrichterin teilweise geständig. Für drei der ihm zur Last gelegten Brände sei er verantwortlich, gab er zu. Das Teilgeständnis war offenbar ausreichend, um den Verdächtigen nicht weiter in Haft zu behalten. Allerdings wurde ihm auferlegt, sich umgehend in psychiatrische Behandlung zu begeben. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.
Schon früh wurde vermutet, dass es sich bei der unheimlichen Serie von Kleinbränden nicht um Zufall handeln kann. Wegen der zeitlichen und auch der räumlichen Nähe der Ereignisse konnte ein Zusammenhang nicht ausgeschlossen werden, hieß es seitens der Polizei. Soll heißen: Es sei durchaus möglich, dass ein Unbekannter die Feuer absichtlich gelegt hat.
Die Kriminalpolizei Idar-Oberstein hatte schließlich die Ermittlungen übernommen und den 18-jährigen Beschuldigten nach einem neuerlichen Feuerwehreinsatz am Mittwoch verhaftet. Kurz zuvor musste eine brennende Gartenlaube auf einem Grundstück bei Abentheuer gelöscht werden. Der junge Mann war in Tatortnähe beobachtet worden.
Für Brandstiftung sieht der Gesetzgeber bei Erwachsenen Haftstrafen zwischen einem und zehn Jahren vor. Bei heranwachsenden Tätern zwischen 18 und 21 Jahren wird allerdings häufig das Jugendstrafrecht angewendet. „Das wird sicherlich auch in diesem Fall so sein“, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt. Deshalb wird die Strafe wohl geringer ausfallen.

vom 14.07.2018; Bericht: Andreas Nitsch, Redakteur der Nahe-Zeitung

 

Aktuelle Themen
FEUERWEHREN im Movi Park Germany
Jetzt schon planen
Miniatur Wunderland Hamburg
Das Miniatur Wunderland war wieder kreativ!

Was macht eigentlich "die Feuerwehr"?
Und wer leistet den größten Anteil beim Brandschutz in Deutschland?
Richtiges Anzünden ist wichtig!
Nie Spiritus über glühende Kohle oder Holz schütten


 

Feuerwehren nimmt Politik in die Pflicht
Zukunftspapier des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) Rheinland-Pfalz

Rheinland-pfälzischer Feuerwehrverband tagt in Neuwied
Die Feuerwehr plagen Nachwuchssorgen - auch in Rheinland-Pfalz.
Foto: SWR Aktuell
Höhere Strafen für Rettungsgassen-Blockierer
Bundesrat stimmt zu: ab 240 Euro Bußgeld und ein Monat Fahrverbot
170 000 Jodtabletten für den Katastrophenfall
Warum die Pillen nun bei der Kreisverwaltung gelagert werden – Schutz vor den Folgen eines Atomunfalls
Unwetter: 
Feuerwehr rät zu Vorsicht und Vorsorge

WALDBRAND: 
Brandstiftung häufigste Ursache
Deutscher Feuerwehrverband und Waldeigentümer appellieren an Waldbesucher...
Internationaler Austausch zu Brandschutzvorschriften
DFV: „Verpflichtende Einrichtungen tragen in Deutschland zu Sicherheit bei“
"Die Vorschriften für den Vorbeugenden Brandschutz an Hochhäusern in Deutschland sind vorbildlich – und sie haben sich bewährt“, erklärt Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) mit Blick auf den tragischen Hochhausbrand in London.
Freiwilliges Soziales Jahr
in den Feuerwehren in Rheinland Pfalz

Gemeinsam für Modernisierung im Zivilschutz
Fototermin am 17. Mai: Mit neuer Technik für Katastrophen besser gerüstet
Hanseatische FUK Nord
Ankommen! Nicht umkommen.
Helfende Hände schlägt man nicht!
Aktion will Gesellschaft erreichen
Zeltlager der Feuerwehren
Versicherungsschutz, sichere Planung und Durchführung
Kinder erklären eine Rettungsgasse
Die Rettungsgasse ist doch kinderleicht! Doch immer wieder kommt es gerade auf Autobahnen zu kilometerlangen Staus, die die Rettungskräfte vor große Herausforderungen stellen. Kinder erklären in einem YouTube-Video Erwachsenen die Rettungsgasse.
Umfrage Persönliche Schutzausrüstung
Nachdem im letzten Jahr eine Umfrage zur Dienstbekleidung gemacht wurde, hat man den Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz durch zahlreiche Anschreiben dazu aufgefordert, sich auch um die Persönliche Schutzausrüstung (PSA) zu kümmern.
Feuerwehrverband begrüßt Drohnenverordnung
Gaffen über Einsatzstellen verboten

Feuerwehr warnt vor Gefahr durch Kohlenmonoxid
Es ist geruchs- und geschmacklos und schon wenige Atemzüge können
zum Tod führen

DFV Pressedienst:

Weiterhin kein Busführerschein für Feuerwehr nötig

DFV-Veranstaltungen:

Vormerken und anmelden
Höhepunkte 2017:
Ski-Meisterschaften, Bundesfachkongress, CTIF-Olympiade

Gewalt gegen Einsatzkräfte

Landesfeuerwehrverband und Unfallkasse steuern dagegen
Telekom Deutschland Mobilfunk
Exclusive Konditionen für die Feuerwehr

 

Entwurf für einen Dienstanzug für das öffentliche Erscheinungsbild außerhalb des Einsatz- und Übungsdienstes

Ein neuer Feuerwehr-Dienstanzug für Rheinland-Pfalz – Alle sind gefragt!

Spannende Unterhaltung

Für alle, die immer alles geben!
Feuerwehrangehörige erhalten Sonderkonditionen für Premium-Entertainment.
Rahmenvertrag mit Sky

Die Rettungsgasse rettet Leben

Ein Miniatur Wunderland Stop Motion Film
Ziebs verurteilt Verhöhnung von Feuerwehreinsatz:
DFV-Präsident zu Gaffern und grölender Menge in Bautzen: "Nicht zu tolerieren"
Installation und Position des Feuerwehrarztes:
DFV-Fachempfehlung
Leitlinie und Handlungshilfe für Feuerwehrärzte

Sie ist ebenso markant wie einfach:

NOTRUF 112
25 Jahre EUROPAWEIT