Menu
P
Berichte aus 2018

Schöne Bescherung zum Jubiläum
 

Feuerwehr Neue Räume wurden eingeweiht

Gleich doppelten Grund zur Freude hatten am vorigen Wochenende die Feuerwehren Berschweiler und Fohren-Linden: Die Feuerwehrangehörigen feierten das 90-jährige Bestehen der Wehr. Außerdem wurden die neuen Räumlichkeiten des gemeinsamen Feuerwehrgerätehauses, das aufwendig umgebaut und erweitert wurde, eingeweiht. Den Arbeiten war ein langer Anlaufprozess vorausgegangen. Zur Feier erhielten die Feuerwehren Berschweiler und Fohren-Linden Geschenke und viele lobende Worte.
Über kein Präsent dürften sich die Kameraden jedoch mehr gefreut haben als über die Einweihung des Anbaus ihres gemeinsamen Domizils. An der Bescherung hatten die Floriansjünger selbst gewaltigen Anteil: Mehr als 5200 Stunden an freiwilliger Arbeit flossen in das Projekt ein. „Das ist absolut beeindruckend“, gratulierte Verbandsgemeindebürgermeister Bernd Alsfasser vor versammelter Menge. „Eine Never-Ending-Story findet nun doch einen guten Abschluss“, bekundete der Rathauschef und traf damit ins Schwarze.
„Auf diesen Tag haben wir fast 20 Jahre gewartet. Der Antrag für den Anbau wurde bereits 1998 gestellt“, berichtete Michael Dick, Wehrführer Feuerwehr Berschweiler, rückblickend. Über Jahrzehnte mussten sich die Floriansjünger der beiden Ortsgemeinden mit unzureichenden Räumlichkeiten arrangieren. So zogen sich Einsatzkräfte aus Platzmangel etwa in der Fahrzeughalle zwischen den Feuerwehrautos um. „Das war bei Einsätzen und Übungen sehr umständlich und durch die Fahrzeugabgase ein Gesundheitsrisiko“, erläutert Dick.
Der aufgestaute Frust ist mittlerweile in Erleichterung umgeschlagen. Vor den Augen von Amts- und Würdenträgern aus Politik und Feuerwehr wurden die neuen Räumlichkeiten, darunter eine komfortable Umkleide, eine Toilettenanlage, eine Werkstatt und ein Schulungsraum, eingeweiht. Nach dem ersten Spatenstich im September 2017 konnte mit dem Bau begonnen werden, ging alles ganz schnell. Vor allem durch das beherzte Engagement der einheimischen Feuerwehrleute waren Anbau und Umgestaltung der Fahrzeughalle bereits nach wenigen Monaten abgeschlossen.
„Bis auf den Außenputz haben wir alles in Eigenleistung hinbekommen. Damit haben wir nicht nur die Kosten für den Schulungsraum (den die beiden Feuerwehren mit Unterstützung von Sponsoren selbst bezahlen müssen), sondern für das gesamte Projekt gedrückt. Wir gehen im Moment davon aus, dass wir mit einem Betrag von unter 100 000 Euro auskommen. Die geschätzten Kosten lagen ursprünglich bei 174 000 Euro, sodass wir durch unsere Leistung rund 54 Prozent eingespart haben“, bilanzierte Dick stolz. Für das Projekt steht außerdem ein Landeszuschuss in Höhe von 41 500 Euro in Aussicht. In der Fahrzeughalle dokumentierte eine Fotowand mit tollen Impressionen den fleißigen Einsatz der Feuerwehrleute beim Bau.
Neben ihrer Tatkraft glänzen die beiden Wehren auch mit guter Jugendarbeit. Der Brandschutz wird zurzeit von 54 Aktiven gewährleistet, der Nachwuchsbereich setzt sich aus acht Jugendlichen und sechs Kindern, der Bambini-gruppe, zusammen. Die beiden Feuerwehren, die 1928 gegründet wurden und seit den 1990er-Jahren gemeinsam trainieren und ausrücken, genießen in ihren Ortsgemeinden nach wie vor einen hohen Stellenwert – wie
die große Schlange Gratulanten am Wochenende verdeutlichte. Neben Alfasser und Dick sprachen Landrat Matthias Schneider, MdL Hans-Jürgen Noss, Marco Braun, stellvertretender Wehrleiter, Kreisfeuerwehrinspekteur Eberhard Fuhr und Marcel Gutendorf, Wehrführer Fohren-Linden, weitere Grußworte. Außer den Vereinen und Gruppen nahmen auch die befreundeten Feuerwehrkameraden aus dem bayerischen Pettendorf sowie eine Pateneinheit der Bundeswehr Anteil an den Feierlichkeiten.

Glückwünsche zum 90-jährigen Bestehen nahmen die Wehrführer Michael Dick und Marcel Gutendorf von Kreisfeuerwehrinspekteur Eberhard Fuhr, dem stellvertretenden Wehrleiter Marco Braun, VG-Bürgermeister Bernd Alsfasser, Landrat Matthias Schneider und Landtagsabgeordneter Hans Jürgen Noss entgegen.

Die neue Umkleidekabine macht den Einsatz- und Übungsbetrieb sicherer.

vom 05.09.2018

 

Aktuelle Themen
FEUERWEHREN im Movi Park Germany
Jetzt schon planen
Miniatur Wunderland Hamburg
Das Miniatur Wunderland war wieder kreativ!

Was macht eigentlich "die Feuerwehr"?
Und wer leistet den größten Anteil beim Brandschutz in Deutschland?
Richtiges Anzünden ist wichtig!
Nie Spiritus über glühende Kohle oder Holz schütten


 

Feuerwehren nimmt Politik in die Pflicht
Zukunftspapier des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) Rheinland-Pfalz

Rheinland-pfälzischer Feuerwehrverband tagt in Neuwied
Die Feuerwehr plagen Nachwuchssorgen - auch in Rheinland-Pfalz.
Foto: SWR Aktuell
Höhere Strafen für Rettungsgassen-Blockierer
Bundesrat stimmt zu: ab 240 Euro Bußgeld und ein Monat Fahrverbot
170 000 Jodtabletten für den Katastrophenfall
Warum die Pillen nun bei der Kreisverwaltung gelagert werden – Schutz vor den Folgen eines Atomunfalls
Unwetter: 
Feuerwehr rät zu Vorsicht und Vorsorge

WALDBRAND: 
Brandstiftung häufigste Ursache
Deutscher Feuerwehrverband und Waldeigentümer appellieren an Waldbesucher...
Internationaler Austausch zu Brandschutzvorschriften
DFV: „Verpflichtende Einrichtungen tragen in Deutschland zu Sicherheit bei“
"Die Vorschriften für den Vorbeugenden Brandschutz an Hochhäusern in Deutschland sind vorbildlich – und sie haben sich bewährt“, erklärt Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) mit Blick auf den tragischen Hochhausbrand in London.
Freiwilliges Soziales Jahr
in den Feuerwehren in Rheinland Pfalz

Gemeinsam für Modernisierung im Zivilschutz
Fototermin am 17. Mai: Mit neuer Technik für Katastrophen besser gerüstet
Hanseatische FUK Nord
Ankommen! Nicht umkommen.
Helfende Hände schlägt man nicht!
Aktion will Gesellschaft erreichen
Zeltlager der Feuerwehren
Versicherungsschutz, sichere Planung und Durchführung
Kinder erklären eine Rettungsgasse
Die Rettungsgasse ist doch kinderleicht! Doch immer wieder kommt es gerade auf Autobahnen zu kilometerlangen Staus, die die Rettungskräfte vor große Herausforderungen stellen. Kinder erklären in einem YouTube-Video Erwachsenen die Rettungsgasse.
Umfrage Persönliche Schutzausrüstung
Nachdem im letzten Jahr eine Umfrage zur Dienstbekleidung gemacht wurde, hat man den Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz durch zahlreiche Anschreiben dazu aufgefordert, sich auch um die Persönliche Schutzausrüstung (PSA) zu kümmern.
Feuerwehrverband begrüßt Drohnenverordnung
Gaffen über Einsatzstellen verboten

Feuerwehr warnt vor Gefahr durch Kohlenmonoxid
Es ist geruchs- und geschmacklos und schon wenige Atemzüge können
zum Tod führen

DFV Pressedienst:

Weiterhin kein Busführerschein für Feuerwehr nötig

DFV-Veranstaltungen:

Vormerken und anmelden
Höhepunkte 2017:
Ski-Meisterschaften, Bundesfachkongress, CTIF-Olympiade

Gewalt gegen Einsatzkräfte

Landesfeuerwehrverband und Unfallkasse steuern dagegen
Telekom Deutschland Mobilfunk
Exclusive Konditionen für die Feuerwehr

 

Entwurf für einen Dienstanzug für das öffentliche Erscheinungsbild außerhalb des Einsatz- und Übungsdienstes

Ein neuer Feuerwehr-Dienstanzug für Rheinland-Pfalz – Alle sind gefragt!

Spannende Unterhaltung

Für alle, die immer alles geben!
Feuerwehrangehörige erhalten Sonderkonditionen für Premium-Entertainment.
Rahmenvertrag mit Sky

Die Rettungsgasse rettet Leben

Ein Miniatur Wunderland Stop Motion Film
Ziebs verurteilt Verhöhnung von Feuerwehreinsatz:
DFV-Präsident zu Gaffern und grölender Menge in Bautzen: "Nicht zu tolerieren"
Installation und Position des Feuerwehrarztes:
DFV-Fachempfehlung
Leitlinie und Handlungshilfe für Feuerwehrärzte

Sie ist ebenso markant wie einfach:

NOTRUF 112
25 Jahre EUROPAWEIT